Fahrrad-Codierung

gellber Aufkleber

Ein wesentlicher Baustein zum Schutz vor Fahrraddiebstählen ist die Fahrradcodierung. Die Codierung soll helfen, Fahrraddiebstähle einerseits zu vermeiden und andererseits leichter aufzuklären. Der ADFC verwendet das System der Fahrradcodierung, das die Polizei in den 90er Jahren entwickelte. Dabei werden Name und Adresse des Eigentümers in verschlüsselter Form zur Markierung genutzt. Das System ist unter dem Namen EIN-Codierung (EIN = Eigentümer-Identifizierungs-Nummer) bundesweit bekannt.

Dabei wird auf dem Fahrradrahmen ein persönlicher Code mittels eines Sicherheits-Etiketts angebracht. Die Codierung gibt den Eigentümer mit seiner Anschrift in verkürzter Form wieder und ermöglicht auf einfache Art die Ermittlung des rechtmäßigen Besitzers.

Vorteile der Codierung

  • Polizei oder Fundamt erkennen per Code sofort den Eigentümer. Sie können den Eigentümer im Diebstahlsfall - ohne Rückgriff auf Datenbanken - sofort informieren.
  • Der Eigentümer muss sich die Codenummer nicht merken, da der Code für die Polizei und die Fundämter selbsterklärend ist.
  • Der Code kommt ohne jede Verwaltungsarbeit und ohne jede Registrierung in zentralen Datenbanken, etwa bei der Polizei, aus.
  • Die gut sichtbare Code-Zeile schreckt Diebe nachweislich ab.
  • Fahrradversicherungen (auch über den ADFC abschließbar!) geben häufig Rabatte für codierte Fahrräder.
  • Eine Codierung ist an allen Fahrrädern möglich, auch bei exotischen Rahmenformen und Rahmenmaterialien.
  • Etiketten können Sie auch auf andere Wertgegenstände wie Kameras, Handys oder Sportgeräte kleben. Weitere Etiketten können jederzeit erstellt werden.
  • Codierung wird von der Polizei empfohlen.
  • Die angegebene Jahreszahl erleichtert die Suche nach dem Eigentümer im Falle von Umzug oder Verkauf.

Das Prinzip ist simpel

Der EIN-Code (bundesweit eindeutige Eigentümer-Identifizierungs-Nummer) besteht aus einer individuellen Ziffern- und Buchstabenkombination. Sie setzt sich aus Kfz-Kennzeichen, Gemeindeschlüssel, Straßen-Abkürzung, Hausnummer, Eigentümer-Initialen und dem Jahr der Codierung zusammen.

Beispiel:
TöL126KARLL125JM12






Erläuterung:
TöL = Stadt/Kreis, hier Bad Tölz-Wolfratshausen
126 = Gemeindekennzahl, hier Geretsried
KARLL = Straßenkennung, hier Karl-Lederer-Platz
125 = Hausnummer
JM = Initialen Eigentümer
12 = Jahr, in dem das Fahrrad codiert wurde

Codierung und Kosten

Vereinbaren Sie einen individuellen Termin für die Codierung beim ADFC-Kreisverband Bad Tölz-Wolfratshausen unter kontakt(..at..)adfc-toel-wor.de

oder telefonisch unter 08171/965571 ( Martin Ziegler )
 
Kosten für 2 Etiketten:
ADFC-Mitglieder 5€, Nichtmitglieder 8 €
Mit Gutschein von Ihrem Fahrradhändler kostenlos!

mehr zur Fahrrad-Codierung vom ADFC

Trotz Codierung nicht vergessen

Das Fahrrad direkt am Fahrradrahmen mit einem guten Schloss an einem festen Gegenstand, wie z.B. einem Fahrradständer sichern!

© ADFC Bad Tölz / Wolfratshausen 2017

Radtouren und mehr im ...

Unser Fördermitglied:

Ihr Radgeschäft im Münchner Süden
NEU: jetzt auch in Geretsried, Adalbert Stifter Str., altes Kino


TSV-1926 Königsdorf